C

Criollo

Ursprung

Südamerika (Argentinien, Uruguay, Chile, Brasilien, Paraguay)

Zuchtgebiet(e)

  • Südamerika

Allgemeines zur Pferderasse

CRIOLLOS sind für die verschiedensten Sparten des Reitsports geeignet: Wanderritt, Distanzritt, Reining, Rinderarbeit, Working Cowhorse …

Hier bei uns findet der CRIOLLO in der Freizeitreiterei seine häufigste Verwendung. Auf Grund seiner rassetypischen Ausdauer, Härte und seiner bemerkenswerten Trittsicherheit, seiner Zuverlässigkeit und seiner Genügsamkeit in der Haltung eignet er sich hervorragend für Wanderritte und natürlich auch für anspruchsvolle Distanzritte. Der CRZVD ist bemüht, für diese Vorzüge der CRIOLLOS zu werben, die Rasse bekannt zu machen und natürlich sich dafür zu verwenden, die Zucht nach den rassespezifischen Richtlinien zu betreiben. Obgleich die eindeutigen Vorteile des CRIOLLOS in seiner Ausdauer liegen, eignet er sich außerdem bedingt für verschiedene Sparten der Westernreiterei.

Gut ausgebildet und geritten ist er durchaus erfolgreich einsetzbar in Reining oder bei der Rinderarbeit. Und nicht zuletzt sind aus vielen CRIOLLOS oder Mestizos liebenswerte Familien- und Freizeitkumpels geworden, trotz des nicht immer guten Images, das der Rasse noch anhaftet, hervorgerufen durch unzählige verstörte und verdorbene Tiere, die zu Anfang in Unmengen durch die Schiffstransporte zu uns kamen und als preiswerte Western- und Anfängerpferde gehandelt wurden. Auch hier sieht der CRZVD eine Aufgabe, sich nämlich für seriöse und tiergerechte Importe einzusetzen bzw. nur solche zu unterstützen. Neben Adressen verschiedener Gestüte in Deutschland, die über den CRZVD zu erfahren sind, können auch Importeure, die gute und reelle Tiere anbieten, vermittelt werden.

Exterieur

  • Stockmaß 138 cm – 150 cm
  • Kopf mit geradem bis leicht konvexem Profil
  • Starken Hals
  • Kräftige, breite und tief angesetzte Brust
  • Relativ gerade Rückenlinie
  • Runde Kruppe
  • Tiefeer Schweifansatz mit stabilem Fundament
  • Kleine und harte Hufe
  • Gut gerundete, nicht voluminöse Kruppe
  • Tief angesetzter und gut zwischen den Schenkeln eingebetteter Schweif
  • Viele und sehr kräftige Haare
  • Relativ wenig Behang
  • Wenig erhabener Kronrand

Interieur

  • Zäh
  • Genügsam
  • Ausdauernd
  • Wendig
  • Extrem trittsicher

Zuchtgeschichte

Der CRIOLLO stammt von den Iberischen Pferden ab, die durch die spanischen Eroberer im 16. Jh. nach Südamerika kamen. Durch jahrhundertelange, nwwatürliche Selektion entstand dieses kleine, widerstandsfähige Robustpferd, das Arbeitspferd der Gauchos. Vor 75 Jahren wurde ein einheitlicher Rassestandard festgelegt, der von den Zuchtverbänden in Südamerika streng kontrolliert wird. Bei uns wurde 1994 der CRIOLLO Zuchtverband Deutschland e.V. gegründet, der dem Spezialpferderassenverband Bayern angeschlossen ist, welcher mit der Durchführung von speziell ausgearbeiteten Leistungs- und Zuchtprüfungen eine Basis geschaffen hat, die der Rasse der CRIOLLOS gerecht wird und eine rassetypische Zucht gewährleisten kann.

Quelle(n)

http://www.criollo-crzvd.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.