H

Hackney

Ursprung

Hackney- Pferde und auch Hackney-Pony basieren auf englischen Trabern.

Zuchtgebiet(e)

  • Grossbritannien

Allgemeines zur Pferderasse

Der Hackney ist mit seiner kniebetonten, tänzelnden sehr hohen Aktion eines der beeindruckensten Kutschpferde der Welt.

Exterieur

  • Große Augen
  • Feines Maul
  • Kleine , zierliche Ohren
  • Zierlicher Kopf
  • Langer, vertikaler Hals
  • Kräftigen Schulter
  • Gedrungener Rumpf
  • Tiefe Brust

Interieur

  • Temperamentvoll
  • Stolz
  • Ehrgeizig

Zuchtgeschichte

1883 wurde in England eine Gesellschaft gegründet mit dem Ziel ein Register für Kutschpferde aufzubauen.“ Hackney“  wurde als Rassename ausgewählt.Die besten Kutschpferde gehen in ihrer Abstammung auf den Hengst “ Shales“ zurück, der wiederum  sich bis zu einem der drei Stammhengste des Vollblutpferdes zurückverfolgen läßt.   Im 19. Jahrhundert waren Hackney.Hengste in aller Welt sehr gefragt, zur Veredelung der Rassen und zur Zucht von Kutsch und Paradepferden.  Nach der Motorisierung des Transportwesens ging die Nachfrage zurück.  Heute ist der Hackney im Schauring zu Hause, sein überwältigende Knieaktion hat immer noch jede Menge Liebhaber .

Quelle(n)

http://www.cm-westernreiten.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.