L

Lipizzaner

Allgemeines zur Pferderasse

Die Lipizzaner gehören zu den schönsten Pferden der Welt und führen an der berühmten Spanischen Hofreitschule die elegantesten Dressuren auf. Sie beherrschen wie wenige Pferde “ Sprünge der hohen Schule über der Erde“.

Zuchtgebiet(e)

  • Kroatien
  • Östereich
  • Tschechische Republik
  • Ungarn
  • Weltweit

Exterieur

  • Ramsnasiges Profil
  • Kurzer Hals
  • Kompakter Rumpf
  • Gute Gurtentiefe
  • Widerrist nicht ausgeprägt
  • Mächtige Hinterhand
  • Kurze, kraftvolle Beine
  • Breite Gelenke
  • Harte Hufe
  • Seidiges Langhaar

Interieur

  • Sehr gelehrig
  • Energisch
  • Ausdauernd
  • Intelligent
  • Ausgeglichen
  • Häufig überschäumendes Temperament

Zuchtgeschichte

Die heutigen Lipizzaner basieren auf sechs Gründerhengsten: Pluto( geb 1765), Conversano(geb. 1767) Neapolitano(geb. 1790)  Maestoso ( geb. 1819)  Favory undSiglavy ( geb. 1810).  Die Stammstuten waren in den meisten Fällen spanische Pferde.  Im Laufe der folgenden Jahre wurden zwischen den Gestüten von Lipica (italienischer Name: Lipizza), Piber und Kladrub häufig Hengste ausgetauscht. Als die Spanische Hofreitschule öffnete, stellte man fest, dass die Pferde aus dem Gestüt Lipica für die Übungen der Hohen Schule geeigneter waren. Man begann sie als eigenständige Rasse anzusehen.

Foto-Galerie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.