Zweibrücker
Z

Zweibrücker

Ursprung

Das zweibrücker Pferd wird im Landgestüt Zweibrücken gezüchtet, welches es seit ca. 250 Jahren gibt.

Zuchtgebiet(e)

Allgemeines zur Pferderasse

Der Zweibrücker ist ein kräftiges Warmblutpferd, geeignet für alle Sparten der Reiterei und zum Fahren.

Exterieur

Ausdrucksvoller Kopf, trocken und edel, großes Auge, der Hals lang; gut angesetzt; zum Genick sich verjüngend. Die Schulter lang und schräg, lang in den Rücken hineinragender Widerrist. Die Gelenke sollen trocken sein, korrekt und harte Hufe sind gewünscht.

Interieur

Edel, brav und umgänglich.

Zuchtgeschichte

Entstand aus den heimischen, ursprünglich vom englischen Vollblut und dem Araber geprägten Warmblutpferden, durch Anpaarung vornehmlich mit Trakehnern, Hannoveranern, Westfalen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.